Ich staune ja immer wieder, was für eine riesige Menge an Online-Projekten der Grimme-Online-Award hervorbringt. Haben natürlich in der Regel selten mit Büchern zu tun, wohl aber mit spannenden Texten. Darum gebe ich hier mal einen Hinweis darauf. Alle Nominierten können über kleine Porträts kennengelernt werden, nachzulesen hier.

Und die wohl allerbeste Nachricht ist: Trotz Corona wird es auch 2020 eine Preisverleihung geben. Die Veranstalter schreiben: „Ein Publikum vor Ort wird es nicht geben. Dafür aber natürlich Laudator*innen und zugeschaltete Nominierte und Preisträger*innen – die erst an dem Abend erfahren, ob sie einen Preis bekommen oder nicht. Hoffen wir mal, dass das alles so klappt, wie wir uns das vorstellen. Denn ausprobiert haben wir eine Fern-Preisverleihung noch nicht – und wenn ich den Blick des Technikers richtig interpretiere, sind unsere Anforderungen auch … speziell. Die Lernkurve ist auf jeden Fall steil. Das Ergebnis gibt es dann am 25. Juni um 19.30 Uhr auf unserer Website zu sehen.“ Und die Webseite ist die: https://www.grimme-online-award.de/

Wir alle können auch aktiv daran teilnehmen, etwa indem wir noch bis 14. Juni 2020, 23:59 Uhr beim Voting für unsere Favoriten abstimmen.