Es geht um Buchmarketing und meinen

Buchmarketing-Expertenpool

Mein Angebot Buchmarketing jenseits von amazon steht. Und derzeit baue ich einen Pool aus handverlesenen Expertinnen und Experten auf, die dort weiterhelfen können, wo meine Grenzen beginnen. Grafik und/oder Buchcover zum Beispiel. Oder Pressearbeit – und, sozusagen als Krönung des Ganzen – am Ende noch das Einlesen eines Hörbuchs. Das ist nicht nur selbst schon Buchmarketing, sondern zieht noch ganz andere Marketing-Möglichkeiten nach sich … Gut, wenn man beizeiten weiß, dass auch das geplant ist!

Und so ganz nebenbei bin ich da auf ein Dreamteam gestoßen, das jetzt meinen Expertenpool bereichert. Mutter und Sohn.

Sie: preisgekrönte Marketingfachfrau rund um Content-Strategie, Branding, Text, SEO und Projektmanagement. Er: Hörbuchsprecher mit ebenso fundierter Ausbildung in seinem Job wie die Mutter in ihrem. Sören und Ursula Martens heißen die beiden. Versteht sich fast von selbst, dass die Mutter ihrem Sohn nach jedem neu eingelesenen Buch gleich eine professionelle Pressemitteilung schreibt. Das macht sie in Zukunft aber auch gern für meine Kund:innen. Ebenso, wie Sören gern Ihr Buch einliest – wenn es denn passt.

Zeit für ein kleines Interview!

Wie arbeitet es sich denn als Mutter und Sohn zusammen? Wie hat sich das ergeben? Wer macht was? Wer geht voran? Wer darf seinen Senf wozu geben? Wo sagt ihr: Ne, das mache ich jetzt mal bitte ganz allein!

Sören: „Ich hatte bereits zweieinhalb Jahre meiner Ausbildung zum Schreiner hinter mir, als ich mich an der Hand verletzte. Arbeiten in einem Handwerksberuf war nicht mehr möglich. Zu der Zeit wohnte ich wieder bei meiner Mutter. Ich hörte viele Hörbücher und kam so auf die Idee, mich als Sprecher selbstständig zu machen.“

Ursula: „Sören erzählte mir von seiner Idee und ich war sofort begeistert. Wir besprachen, wie er sich zum Sprecher ausbilden könne, wer seine Zielgruppen sind und welche Leistungen er anbieten will.“

Sören: „Seitdem arbeiten wir täglich zusammen. Wir besprechen alles, was zum Geschäftsleben gehört. Von der Preisgestaltung über den Umgang mit Kunden und seit kurzem auch meine LinkedIn-Strategie. Ich freue mich, dass ich von den langjährigen Erfahrungen und der Expertise meiner Mutter profitieren kann.“

 

Ursula: „Die Grenze meiner Beratung für Sören ist seine Arbeit als Sprecher. Hier hat er die Expertise.“

Porträt von Ursula Martens

Liebe Ursula, welchen Stellenwert gibt du dem Buchmarketing? Ich weiß, dass du das auch schon gemacht hast. Was funktioniert aus deiner Sicht am besten?

Ursula: „Durch die zahlreichen Selfpublisher ist der Buchmarkt sehr unübersichtlich geworden. Zuletzt hat auch der Entwicklungssprung bei ChatGPT und anderen künstlichen Intelligenzen, die Texte erstellen, zu dieser Entwicklung beigetragen.

Für Autorinnen und Autoren wird es immer schwieriger, gesehen zu werden. Und wer Bücher schreibt, ist nicht unbedingt auch im Marketing bewandert. Darum finde ich es wichtig, sich beim Buchmarketing professionelle Unterstützung zu holen. Erfolgversprechend ist auch der Aufbau einer eigenen Community über einen eigenen Blog, bei Instagram, Facebook oder LinkedIn.“

Porträt von Sören Martens

Lieber Sören, beschreib doch bitte mal das Buchmarketing aus Sicht eines Hörbuchsprechers!

Sören: „Hörbücher sind ein wichtiger Bestandteil des Marketing-Mix für Bücher. Autorinnen und Autoren können mit Hörbüchern neue Zielgruppen erreichen und zusätzliche Einnahmen generieren. Indem sie ihre Bücher zweitverwerten erhöhen sie ihre Sichtbarkeit und Bekanntheit auf dem Markt. Die Veröffentlichung eines Hörbuchs kann die Bindung zu bestehenden Fans vertiefen und neue Fangemeinden erschließen, was einen umfassenderen Marketingansatz ermöglicht.“

Seht ihr einen Unterschied im Buchmarketing für Selfpublisher und Verlagsautor:innen – vorausgesetzt, der Verlag macht eher wenig Werbung? (Was leider immer mehr üblich wird …)

Ursula: „Ja, die Entwicklung ist bedauerlich. Es bedeutet, dass auch Verlagsautor:innen sich selber um ihr Buchmarketing kümmern sollten. In ähnlichem Maß wie Selfpublisher das ja schon seit einiger Zeit machen.“

Lieber Sören, eignen sich eigentlich alle Bücher für eine Hörbuchfassung? Oder gibt es bestimmte Dinge, die das Buch (oder vielleicht gar der Autor, die Autorin) mitbringen sollten, damit die Sache rund wird?

Sören: „Grundsätzlich ja. Am besten eignen sich Romane und Sachbücher. Weniger geeignet sind Rezeptbücher. Mit den Autorinnen und Autoren wünsche ich mir eine inspirierende Zusammenarbeit.

Liebe Ursula, welche Dinge sind für dich unverzichtbar, bevor du mit der Pressearbeit für ein Buch beginnst?

Ursula: „Um mehr über den Inhalt eines Buches zu erfahren, als auf dem Umschlag steht, schaue ich mir das Buch gerne genauer an. Ein Gespräch mit der Autorin oder dem Autor gibt mir einen tieferen Einblick und hilft mir, die Botschaft des Buches besser zu verstehen.

Welche Empfehlungen habt ihr aus eurer Erfahrung an gutes Buchmarketing sonst noch?

Beide: „Mit dem Buchmarketing sollte man möglichst früh beginnen. Und man sollte sich in den sozialen Netzwerken um seine Community kümmern. Zum Beispiel, indem man sie regelmäßig auf dem Laufenden hält, Leseproben postet und aus dem Autor:innenleben berichtet.“

Wer mehr über die beiden erfahren möchte

Ursula Martens ist das www.wortkind.de

Die Webseite von Sören Martens – der außer Büchern noch viele weitere „Emotionen für die Ohren“ produziert: sprechkunst-martens.de

Und wer mein Angebot Buchmarketing jenseits von amazon bucht, wird beiden wiederbegegnen, wenn unser gemeinsamer Beratungsprozess ergibt, dass ein Hörbuch und/oder Pressearbeit ein sinnvolles Tool für den Erfolg Ihres Buches ist. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist ziemlich hoch …

Mein Buchmarketing-Expertenpool: Interview mit Ursula und Sören Martens 1

Wollen wir gemeinsam unterwegs bleiben?

Wäre toll! Bitte einfach Mailadresse eintragen. Dann gibt es einmal im Monat exklusive Inhalte von mir.

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner