Fussnoten heisst es und ist ganz neu: Dieses Online-Projekt des Verlags Voland & Quist versammelt weiterführende Informationen von Übersetzerinnen und Übersetzern zu ihrer Arbeit an den jeweiligen Büchern des Verlags. Meist sind das Dinge, Infos oder Impressionen, im Buch selbst keinen Platz finden, aber Erhellendes, Anekdotisches oder auch Amüsantes zur Lektüre des Buches beitragen können. Und nicht soll damit ein spannender Einblick in die (Recherche-)Arbeit von Übersetzerinnen und Übersetzern gewährt werden.

Den Anfang macht der Übersetzer Thomas Weiler, der fast Seite für Seite des Buchs Sieben – Das Buch der polnischen Dämonen von Ziemowit Szczerek, das er aus dem Polnischen übersetzt hat, dokumentiert. Mit vielen Fundstücken, Fotos, Videos, Hintergrundinfos, (Musik-)Videos und Dokumenten.

Das ist natürlich immer nur für jene Menschen interessant, die das Buch kennen … Andererseits ist es ein gute Idee: So wird endlich auch einmal deutlich, wie viel Infomaterial Übersetzerinnen und Übersetzern im Lauf ihrer Arbeit ansammeln – und diese Sammlung bekommt ja sonst leider gar niemand zu sehen. Darum gefällt mir die Idee wirklich gut – ein Buchblog der ganz besonderen Art.