Noch bis 10. November 2019 findet die erste Onlinebuchmesse statt, Wie funktioniert das? Aus der Selbstbeschreibung: „Die Online-Buchmesse unterteilt sich in vier Haupthallen und einige Unterhallen. Auf den Live-Seiten finden Sie alle Beiträge der einzelnen Aussteller gesammelt und nach Aktualität geordnet. Möchten Sie die OBM über einen Social-Media-Kanal besuchen. Melden Sie sich dort an und Suchen nach #OBM2019. Unter diesem Hashtag finden Sie alle Beiträge der Aussteller. Möchten Sie in eine bestimmte Halle, passen Sie die Suche an.
Beispiel 1: Sie wollen in Halle1 und die Beiträge der Autoren sehen. Suchen Sie nach #OMB2019Halle1.
Beispiel 2: Sie wollen in Halle1 die Fantasy-Unterhalle besuchen, dann suchen Sie nach #OBM2019Halle1a.
Dem Hallenplan können Sie alle Hallen-Hashtags entnehmen und so über die Messe flanieren.“

Mich finden Sie übrigens in Halle 3a

Weitere Infos: https://www.onlinebuchmesse.de/

Die nächsten Tage auf der Onlinebuchmesse

Für die kommenden Tage sind folgende Schwerpunkte geplant:

Am Donnerstag, 7. November, dürfen Autor/innen ihre Bücher vorstellen, Verlage ihr Verlagsprogramm, Dienstleister ihre Arbeitsweise und Buchblogger ihre Rezensionen bzw. Genres vorstellen.

Am Freitag, 8. November,  dürfen „Autoren“ (Autorinnen hoffentlich auch!) etwas über ihr Genre, Verlage etwas über ihren Arbeitsalltag, Dienstleister etwas über ihr Angebot und Blogger etwas über die „Bloggerrelation“ erzählen.

Samstag, 9. November, steht bei „Autoren“ einfach „Geschichtenerzähler“, bei Verlagen und Dienstleistern „Buchbranche“ und bei Bloggern „Bloggerstory“.

Und am Sonntag heißt es für alle Ausstellerinnen und Aussteller nur noch: „Outtakes“.

Quelle für diese Infos: https://www.onlinebuchmesse.de/obm2019-programm/

Interessant ist sicher auch der Youtube-Chanel. Da werden vor allem Lesungen von Autorinnen und Autoren aus eigenen Büchern angekündigt.