Am 16. November 2019 dreht sich in München alles um das Sachbuch und seine Vermarktung. Ob Sie als Experte ein Buch über Ihr Metier oder ein Reisebuch oder eine Biografie schreiben wollen, oder bereits Erfahrung haben als Sachbuch-Autorin – alle, die sich mit dem Schreiben von Sachbüchern befassen, dürfen mit interessanten Informationen rechnen. Sie treffen auf Expertinnen und Experten wie vor allem  auch auf Menschen, die über ähnliche Fragen nachdenken wie sie selbst.

Selfpublisher und Sachbuch

Dies ist die erste Selfpublishing-Tagung unter der „Regie“ von Lutz Kreutzer. Der Mann ist Autor von Sachbüchern wie Romanen und hat sich einen Namen gemacht als Veranstalter des SP-Day. Der ist für Selfpublisher ein „Muss“, jedes Jahr wieder, immer in einer anderen deutschen Stadt. Der SP-Day hat schon Tradition. Neu ist die Tagung für Sachbuchautor/innen. Denn natürlich haben Autorinnen und Autoren, die fiktionale Genres produzieren, nicht die gleichen Fragen wie Menschen, die ein Sachbuch schreiben wollen. Auch Zielsetzung, Schreib-Abläufe und vor allem Marketing-Aspekt unterscheiden sich. Darum macht es durchaus Sinn, eine eigene Tagung für Selfublisher im Sachbuch-Bereich anzubieten.

Wie beim SP-Day lebt auch diese Tagung von Gästen wie Tagungspartnern gleichermaßen. Mit dabei sind: BoD, tolino, VFLL, Sandra Staub, Michael Schickerling, Brigitte Mayer (ARD), Florian Wildgruber, Jens Helbig, Chris Klein (buchpreneur.de), Susanne Bodensteiner & Katrin Pollems-Braunfels (VFLL), Daniel Seebacher (tolino), Uwe Kullnick (Radio Hörbahn).

Das vollständige Programm finden Sie hier. Als Beispiel nur eins der Themen: „Ein Sachbuch ist kein Eintopf“. Stimmt!

Alles Wissenswerte rund um die Tagung hier.